Großes Mausohr
1217178480.jpg
Mausohren sind die größten Vertreter der bei uns heimischen Fledermäuse.
1195412754.jpg
beringtes Mausohr im Flug
1190483900.jpg
Das Mausohr hat relativ lange und breite Ohren.
Zur√ľck

Großes Mausohr - Myotis myotis (Borkhausen, 1797)

Merkmale/Kennzeichen:
Das Große Mausohr ist die größte heimische Fledermausart.

Farbe: R√ľcken hell graubraun; Bauch wei√ü bis wei√ügrau; Flugh√§ute und Ohren braungrau

Fell: kurz und dicht

Ohren: lang, breit, langer Tragus mit breiter Spitze

Größe:
Kopf-Rumpf: 67 - 79mm
Unterarm: 54 - 67 mm
Spannweite: 350 - 430 mm

Gewicht: 20 - 40 g

Lebensraum:
Hausfledermaus und Höhlenfledermaus
Sommerquartiere (Wochenstuben): √ľberwiegend Dachb√∂den, auch Kircht√ľrme, unterirdische R√§ume
Winterquartiere: Höhlen, Keller, Stollen

Verbreitung:
ganz Mittel- und S√ľdeuropa bis zur Nordsee und Ostsee

Laute und Ortungslaute:
Mausohren in Wochenstuben kreischen und zetern.
steile fm-Laute von 62 auf 28 kHz, Rhythmus regelmäßig
Höchste Impulsintensität der Ortungslaute bei 26 bis 35 kHz

Nahrung:
mittelgroße bis sehr große Insekten;
Laufkäfer, Mistkäfer, Maikäfer, Skorpione, Raupen, Heuschrecken, Grillen, Nachtfalter, Spinnen

Jagdzeit:
kurz nach Einbruch der Dunkelheit

Flug:
Mausohren fliegen oft dicht √ľber dem Erdboden und sammeln von dort K√§fer auf.

√Ąhnliche Arten:
Kleines Mausohr - Myotis oxygnathus
Punisches Mausohr - Myotis punicus
1154430454.jpg
Mausohr-Wochenstuben findet man häufig in Dachböden.
1154430381.jpg
Schlafende Mausohren
1164992938.jpg
Cluster von Großen Mausohren



Zur√ľck