Breitflügelfledermaus
Zurück

Breitflügelfledermaus - Eptesicus serotinus
1154430633.jpg
Fliegende Breitflügelfledermaus: Wie der Name schon sagt, haben Breitflügelfledermäuse extrem breite Flughäute.
1154430651.jpg
Die Breitflügelfledermaus kommt auch in der Nähe von Menschen vor.
1164986666.jpg
Die Breitflügelfledermaus hat kurze dreieckige Ohren und einen abgerundeten Tragus. Sie gehört zu den größeren Arten, der bei uns heimischen Fledermäusen.
(Schreber, 1774)

Merkmale/Kennzeichen:
Die Breitflügelfledermaus ist eine ziemlich große kräftige Fledermausart mit breiten Flügeln und einer Spannweite wie der einer Amsel.

Farbe: Haarbasis dunkelbraun; Rücken dunkelbraun; Bauch gelblich braun; Schnauze und Ohren schwarz; Flughäute ganz dunkelbraun

Fell: lang und struppig

Ohren: kurz und breit, dreieckig; ledrig; abgerundeter Tragus

Flughäute: sehr breit

Größe:
Kopf-Rumpf: 62,8 - 82 mm
Unterarm: 48 - 58 mm
Spannweite: 315 - 381 mm

Gewicht: 14,4 - 33,5 g

Lebensraum:
größtenteils Hausfledermaus, in Gärten, Wiesen, Parks, sogar in der Nähe von Großstädten, aber auch in Waldnähe
Bevorzugt siedlungsnahe Quartiere.

Sommerquartiere: Dachböden, Spalten an Holzverkleidung von Gebäuden oder unter Dachziegeln

Winterquartiere: Höhlen, Keller, Stollen, Dachböden

Verbreitung:
Europaweit, vor allem Mittel- und Südeuropa; nicht in Skandinavien, Irland, Schottland und Island

Laute und Ortungslaute:
Zirpende Abwehrlaute,
flache fm-Laute von 52 auf 25 kHz mit unregelmäßigem Rhythmus,
höchste Impulsintensität der Ortungslaute zwischen 23 und 27 kHz

Nahrung:
große Insekten;
Käfer, Laufkäfer, Maulwurfsgrillen, Nachtfalter, Zweiflügler;
teilweise Nahrung vom Boden aufsammelnd

Jagdzeit:
beginnt etwa eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang oder etwas früher

Flug:
langsam, fliegt eher niedrig

Ähnliche Arten:
Nordfledermaus - Eptesicus nilssonii
Bottas Fledermaus - Eptesicus bottae
Großer Abendsegler - Nyctalus noctula
Zweifarbfledermaus - Vespertilio murinus



Zurück