Kleinabendsegler
1194898869.jpg
Der Kleinabendsegler (Nyctalus leisleri) ist der "kleine Bruder" des Abendseglers (Nycatlus noctula).
1194898899.jpg
1194899119.jpg
1199023100.jpg
Kleinabendsegler
Zurück

Kleinabendsegler - Nyctalus leisleri (Kuhl, 1817)

Merkmale/Kennzeichen:
Der Kleinabendsegler (auch Kleiner Abendsegler genannt) ähnelt dem Abendsegler (Nyctalus noctula), ist jedoch nur mittelgroß und hat ein zewifarbiges Fell, während der Große Abendsegler einfarbig ist.

Farbe: Haarbasis schwarzbraun; Rücken dunkel rotbraun (dunkler als beim Großen Abendsegler); Bauch gelbbraun; Schnauze, Ohren und Flughäute schwarzbraun

Fell: kurz

Ohren: kurz, dreieckig; kurzer pilzförmiger Tragus (Ohrdeckel)

Flughäute: schmal, lang, behaart

Größe:
Kopf-Rumpf: 48 - 68 mm
Unterarm: 38 - 47,1 mm
Spannweite: 260 - 320 mm

Gewicht: 13 - 20 g

Lebensraum:
Wald
Sommerquartiere: Baumhöhlen (z. B. verlassene Spechthöhlen), Fledermauskästen an Bäumen, Gebäudespalten
Winterquartiere: Baumhöhlen, Gebäudespalten

Verbreitung:
Europaweit außer in den nördlichsten Bereichen; in Irland häufig, allerdings nicht in Schottland nachgewiesen
Der Kleinabendsegler ist eine wandernde Art. Die weiteste nachgewiesene Wanderung ging über eine Strecke von über 1000 km.

Laute und Ortungslaute:
schrille, kurze Rufe (hörbar)
fm-Laute von 45 -> 25 kHz
längere fm-Laute von 25 -> 19 kHz
höchste Impulsintensität der Ortungslaute bei etwa 22 bis 30 kHz

Nahrung:
Schmetterlinge, Zweiflügler, Zuckmücken, Köcherfliegen

Jagdzeit:
schon in der Dämmerung vor oder kurz nach Sonnenuntergang, daher auch der Name Abendsegler

Flug:
schnell und wendig, fliegt sehr hoch, aber etwas niedriger als der Große Abendsegler

Ähnliche Arten:
Großer Abendsegler - Nyctalus noctula
Azoren-Abendsegler - Nyctalus azoreum
Rauhhautfledermaus - Pipistrellus nathusii



Zurück