Mittelmeer-Hufeisennase
Zurück

Mittelmeer-Hufeisennase - Rhinolophus euryale Blasius, 1853

Merkmale/Kennzeichen:
Die Familie der Hufeisennasen zeichnet sich durch ihre Nase mit einem hufeisenförmigen Hautsaum aus.
Die Mittelmeer-Hufeisennase ist ein mittelgroßer Vertreter der Rhinolophus-Arten und kommt in Südeuropa vor.

Farbe: Haarbasis hellgrau; Rücken graubraun, mit rötlichem Schimmer; Bauch grau- oder gelblich weiß; Schnauze hellbraun, hufeisenförmig; Flughäute und Ohren hellgrau
Ohren: am oberen Rand spitz und nach außen gedreht zulaufend, stark hervorgehobene Querfalten

Flughäute: breit

Größe:
Kopf-Rumpf: 43 - 58 mm
Unterarm: 43 - 51 mm
Spannweite: 300 - 320 mm

Gewicht: 8 - 17,5 g

Lebensraum:
Gebirge und Gebirgsvorland; Warme bewaldete Gebiete mit Nähe zu Gewässern und Höhlen
Wochenstuben: Höhlen, Dachböden
Winterquartiere: Höhlen

Verbreitung:
Südeuropa, vor allem im Mittelmeerraum

Laute und Ortungslaute:
Steile fm-Laute mit einer Frequenz von 102 bis 108 kHz

Jagdzeit:
in der späten Dämmerung

Flug:
langsam, gaukelnd; aber wendig; auch Rüttelflug

Ähnliche Arten:
Andere Arten der Familie Rhinolophus:
Kleine Hufeisennase - Rhinolophus hipposideros
Große Hufeisennase - Rhinolophus ferrumequinum
Blasius-Hufeisennase - Rhinolophus blasii
Mehely-Hufeisennase - Rhinolophus mehelyi



Zurück