Wasserfledermaus
1156429742.jpg
Die Wasserfledermaus ist ein kleiner Vertreter der Gattung Myotis.
1190483313.jpg
Die Wasserfledermaus kommt in Bonn recht häufig vor. Vor allem findet man sie in der Nähe von Gewässern.
1156429791.jpg
Typisch f√ľr die Gattung Myotis: der wei√üe Bauch
1164992276.jpg
Schlafende Wasserfledermaus. Diese Art √ľberwintert in Felsh√∂hlen.
Zur√ľck

Wasserfledermaus - Myotis daubentonii (Kuhl, 1817)

Merkmale/Kennzeichen:
Die Wasserfledermaus ist eine kleine Art der Gattung Myotis und hat wie alle anderen Arten dieser Gattung einen wei√üen Bauch. Sie tr√§gt ihren Namen, da sie vorwiegend ganz dicht √ľber der Wasseroberfll√§che fliegt, um dort fliegende Insekten zu fangen.

Farbe: Haarbasis dunkelbraun bis graubraun; R√ľcken graubraun; Bauch wei√ü bis silbrig grau; Schnauze rotbraun; Flugh√§ute und Ohren dunkel gr√§ulich braun

Fell: locker, weich

Ohren: kurze, kleine Ohren; kurzer Tragus

Flughäute: sehr zart

Größe:
Kopf-Rumpf: 45-55 mm
Unterarm: 33,1 - 44,5 mm
Spannweite: 240 - 280 mm

Gewicht: 6 - 17 g

Lebensraum:
Wie der Name schon sagt ist die Wasserfledermaus meistens in Gewässernähe anzutreffen. Sie bevorzugt außerdem waldnahe Gebiete.
Sommerquartiere: Baumhöhlen, Nistkästen und Spalten
Winterquartiere: (unterirdische) Felshöhlen und Keller, Stollen

Verbreitung:
Europaweit, mit Ausnahme von Irland, Nordskandinavien, Island und Griechenland

Laute und Ortungslaute:
zirpende Laute;
fm-Laute von 69 -> 25 kHz
höchte Impulsintensität der Ortungslaute bei 42 bis 45 kHz

Nahrung:
Jagd kleine √ľber Gew√§sern fliegende Insekten, wie M√ľcken, Eintagsfliegen, Schnaken, Zweifl√ľgler, K√∂cherfliegen, Netzfl√ľgler, Nachtfalter

Jagdzeit:
eine halbe bis eine Stunde nach Sonnenuntergang, fliegt bis in den Morgen hinein

Flug: schnell, wendig; Geht dicht √ľber der Wasseroberfl√§che auf Jagd nach Fluginsekten.

√Ąhnliche Arten:
Teichfledermaus - Myotis dasycneme
Fransenfledermaus - Myotis nattereri
Große Bartfledermaus - Myotis brandtii
Kleine Bartfledermaus - Myotis mystacinus
Langfußfledermaus - Myotis capaccinii
1170439822.jpg
Gewässer sind das bevorzugte Jagdgebiet der Wasserfledermaus.



Zur√ľck